Die Story

 

Es war in einer Sommernacht des fernen Jahres 2006 als 5 junge Musiker aus dem Burggrafenamt und Umgebung beschlossen, nach einem zufälligen, gemeinsamen Gaudiauftritt, sich noch in die dunklen tiefen eines Meraner Kellers zu begeben um noch einen „Hoamstanzer“ zu sich zu nehmen.
 
Doch es sollte nicht beim gemütlich „Hoamstanzer“ bleiben, denn die Wirtin des genannten Kellers wollte die 5 jungen Musiker nicht ohne ein vorheriges Ständchen, wenn auch schon zu später Stunde, nach Hause entlassen. Wenn auch schon ziemlich früh in der Früh und allesamt nicht mehr ganz alleine, beschloss man den Wunsch der Wirtin nachzukommen und ein wenig für Ruhestörung in der Nachbarschaft zu sorgen.
 
Die Wirtin des Lokals war von den Künsten der 5 Musiker so begeistert dass sie sogleich anbot ihr Lokal als Namenspaten zur Verfügung zu stellen und die Jungs als Sponsor zu unterstützen.
 
Fortan war es um die 5 Musiker geschehen und man beschloss eine Gruppe zu gründen, deren Ziel es ist Unruhe zu stiften und Leuten Gaudi verbunden mit Oberkrainermusik vom Feinsten zu bieten, wobei der Spass der Musikanten natürlich auch nicht zu kurz kommen darf.
 
Es war also vollbracht, das Stiegenwirt Quintett fand seinen Anfang.
 
Seither sind die 5 jungen Musiker auf der Flucht vor den verärgerten Nachbarn, denen sie in so mancher langen Nacht den Schlaf geraubt haben, jedoch davon unbeindruckt sind die Männer immer noch unterwegs um Unruhe zu stiften und die Leute mit ihren unverwechselbaren spitzen Oberkrainersound zu verärgern.
 

Ein Tipp: Versuchen Sie gar nicht erst die 5 wilden Musiker einzufangen oder gar zu bändigen, jeder bisherige Versuch war zwecklos und wurde hart mit bester Oberkrainermusik bestraft. Geniesen Sie einfach die Ruhestörung bei einer ihrer nächtlichen oder sonstigen Touren. Infos dazu finden sie auf den nachfolgenden Seiten unter NEWS.

  
Viel Spass auf unserer Internetseite wünschen euch eure 5 wilden vom
 
 
Stiegenwirt Quintett

(c) Stiegenwirt Quintett 2012